Schlagwort-Archive: Darwin in der Kindererziehung

Was sich liebt, das neckt sich

In dem Fragebogen bei den U-Untersuchung steht zwischen den Fragen nach Zappeligkeit, Schlafstörungen und sonstigen sozialen Auffälligkeiten auch folgendes:
Streitet sich ihr Kind fast jeden Tag mit seinen Geschwistern?
Beim Auswerten des Fragebogens lacht die Kinderärztin und meint: „Da werde ich immer misstrauisch, wenn jemand bei dieser Frage „Nein“ angekreuzt hat.“
Ertappt.
Natürlich streiten meine Kinder sich häufig, fast täglich, andauernd.
Und ich soll immer der Schiedsrichter sein. Und darüber urteilen, wessen Schlag oder Beleidigung gerechtfertigt war.
Als unerfahrene Mutter neigt man dazu, erst einmal dem am meisten heulenden Kind recht zu geben und das andere anzuraunzen und mit irgendwelchen unsinnigen Sanktionen zu belegen.
Nach neunjährigem Zweifachmutterdasein bin ich immerhin so klug, mir die ganze Geschichte von Anfang an anzuhören. Und dann stehe ich genauso schlau da wie vorher, weil ich nämlich zwei verschiedene Versionen gehört habe.
Und dann soll ich urteilen. Weiterlesen