Wieso, weshalb, warum? Weil!


fragenstellerMein Sohn ist ein Vielfrager. Er will alles immer bis zum letzten Detail wissen. Häufig will er wissen, was irgendwelche anderen Leute denken. Das sind immer die kniffligsten Fragen, da ich hierauf keine Antwort weiß. Wenn ich dann aber aufgebe und sage: „Ich weiß es nicht“, schaut er mich herausfordernd an und sagt: „Aber Du hast gesagt, ‚Mamas wissen alles‘.“

Es macht mir den Eindruck, dass er auch oft einfach um des Fragens willen fragt. Dann will er Sachen wissen, die ich ihm schon ein paar Mal erklärt habe. Manchmal wird mir das zu dumm, dann erzähle ich ihm einfach irgendeinen Unsinn. Aber er fragt nicht nur, er hört auch zu, was man ihm antwortet und dann werde ich schnell über meinen Irrtum aufgeklärt. Wenn ich dann zurückfrage, warum er denn fragt, wenn er es sowieso besser weiß, bekomme ich die allumfassende Kinderantwort: „Weil.“

Das wäre alles ja noch halbwegs erträglich, wenn der Junge nicht jede Frage mit drei bis zehn „Mama“ einleiten würde. Wenn ich später mal dement werde, vergesse ich bestimmt trotzdem nie, dass ich Mutter bin, so oft, wie ich diesen Titel in meinem Leben allein in den letzten fünf Jahren gehört habe.
Das Kind hat ja sehr spät angefangen zu sprechen, dann sind die Worte aber aus ihm herausgesprudelt wie aus einer Seltersflasche, die zu stark geschüttelt wurde, und er hat auch nicht mehr aufgehört zu reden. Eine U-Untersuchung mussten wir mal wiederholen, weil Fritz zu diesem Zeitpunkt noch keine „drei-Wort-Sätze“ sprechen konnte. Als wir kurz nach der Untersuchung
einen Rodelausflug unternommen haben, kam er dann aber doch, sein erster „drei-Wort-Satz“: „Fritz kalt, Hause“
Sogar mit Nebensatz, dafür ohne Prädikat.

Fritz fragt also viel. Und nicht nur mich. Fritz begrüßt alle Leute auf der Straße mit Namen, weil er sie mal danach gefragt hat: die Müllmänner, den Supermarkt-Sicherheitsdienst, die Frau am Fenster gegenüber. Manchmal macht er aus den Namen was anderes, der Eisverkäufer heißt bei ihm beispielsweise „Guiseppel“.

Fritz fragt aber nicht nur viel, sondern auch sehr laut. Das kann dann sehr peinlich werden.
Einmal haben wir eine dunkelhäutige Frau im Rollstuhl gesehen, die einen Verband um ihr Bein hatte.
„Mama, Mama, Mamma?“ Fritz zeigte auf die Frau.
Ich kam schon leicht ins Schwitzen. Was muss ich jetzt erklären? Warum die Frau nicht laufen kann? Wie der Rollstuhl funktioniert? Warum sie so dunkle Haut hat?
„Mama, warum hat die Frau schwarze Haargummis in den Haaren?“
Puh, noch mal Glück gehabt. Mary, so heißt die Frau übrigens (natürlich hat Fritz sie nach ihrem Namen gefragt), treffen wir häufiger und er wollte nie mehr über sie wissen, als die Sache mit den Haargummis.

So glimpflich geht es aber nicht immer aus. Manchmal pöbelt er die Leute auf der Straße richtiggehend an: „Hey! Warum gehst Du bei Rot über die Ampel. Das darf man nicht. Uiuiui!“
Die aller peinlichsten Momente aber hatte ich bisher mit Fritz an der Fleischtheke.
Kurz nachdem er die „drei-Wort-Sätze“ draufhatte, ist er zur Wursttheke in unserem Stammsupermarkt gerannt, so dass ich kaum hinterherkam. Ich habe ihn nicht gesehen, aber sein Stimmchen war klar und deutlich zu vernehmen: „Leischwurst, aber lott!“
Was macht man in so einem Moment? Umdrehen und so tun, als kenne ich dieses Gör nicht? Klappt nicht, da jeder in der Gegend Fritz und die dazugehörige Mutter kennt. Als ich dann die Theke erreichte, hatte er sein Stück Fleischwurst schon in der Hand und die Verkäuferin meinte: „Hätte ich ihm besser nicht geben sollen, oder?“

Ein anderes Mal standen wir an eben jener Wursttheke und Fritz starrt einen anderen Kunden an und fragt laut und deutlich:
„Mama, hast Du schon mal so einen dicken Mann gesehen?“
Ich zischelte zurück: „Fritz, geht das auch ein bisschen leiser? Das ist schrecklich peinlich.“
„Warum?“
„Weil!“

3 Gedanken zu „Wieso, weshalb, warum? Weil!

Mein Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s