#12von12 im Juli


Manchmal gibt es ja so Tage, da weiß man, dass man von denen nicht viel zu erwarten hat. Nichts Positives, aber auch nichts Negatives. Einfach ein Tag ohne Höhepunkte.
Und so einer ist heute.
Kein Schul-, Klassen-, Hort- oder Sportfest verlangt nach Kuchen, Salat und Anwesenheit. Eigentlich ja ganz nett, sind doch alle anderen Tage momentan damit zugepflastert.
Aber heute ist ja der 12.
Wie soll ich bloß 12 Bilder für diesen Tag zusammenbekommen?

Am Morgen weckt mich ein munterer Vogelstreit vor unserem Schlafzimmerfenster. Offensichtlich lassen sich die Viecher nicht von der Baumkatze beeindrucken:

baumkatze

#iseefaces Naja. Zumindest Katzen.

Im Büro motivieren mich die dort angebrachten Poster der Initiative für mehr Arbeit ungemein:

initiative-fuer-mehr-arbeit

Dies ist eine Kampagne der Initiative für mehr Arbeit unterstützt vom Bundesministerium für Produktivität. Und ein Antiterroranschlag des Asozialen Netzwerks natürlich.

Zum Mittagessen gibt es total leckere hirsegefüllte Paprika mit gebratenen roten Beeten. Schmeckt nicht nur lecker, sondern macht auch ungemein was her für Internet-Angebereien. Manchmal hat man auch mal Glück.

mittagessen

Nach dem Mittagessen wacht Jabba darüber, dass ich auch anständig arbeite.

jabba-the-hutt

Abholzeit im Hort. Schon merkwürdig, dass ich meinen Sohn ab nächsten Monat nach 8,5 Jahren und drei Gruppen nie mehr dort abholen werde.

kindertagesstaette

Ausnahmsweise freut sich mein Sohn mal, dass ich ihn vom Hort abhole und nicht anrufe, dass er früher gehen darf. Er musste nämlich in der Schule ausmisten und ist mit entsprechend viel Gepäck unterwegs.

gepaeck

Zuhause angekommen spielt er erst mal eine Runde Fußball

fussball-ipad

Ich alte Knalltüte habe mir in den Kopf gesetzt, Wimpelketten zu nähen, und nutze die Zeit, ein paar Dreiecke dafür zuzuschneiden

wimpelketten-stoff

Allerdings bleibt mir nicht viel Zeit, meine Tochter eröffnet mir nämlich, dass sie vor dem Badminton-Training noch mal  ganz dringen bei ihrer Freundin vorbeifahren muss, um dort vergessene Sachen abzuholen. Das geht nur heute, sonst zerstören sich die Sachen augenblicklich selbst. Da lacht das Mutterherz. Nicht.

Gut, dass ich doch den Fiat 500L gekauft hatte und nicht den kleinen Fiat 500. Der hatte mir zwar besser gefallen, aber blöderweise hat mein Mann da nicht reingepasst. Die ganzen Sachen, die jetzt in den Kofferraum müssen, hätten dort aber auch nicht reingepasst.

kofferraum

Auf dem Rückweg vom Kinderwegbringen mache ich Halt im Schwimmbad. Schließlich ist es nicht mehr lange bis zum Sommerurlaub und ich will ja Bella Figura machen am Gardasee.
Weil ich meine eigene Schwimmbrille nicht gefunden habe, habe ich mir die von meinem Mann gemopst. Merkt der eh nicht.

verena-mit-schwimmbrille

Mit der fremden Brille eröffnen sich für mich neue Welten. Das Wasser ist gar nicht so trübe, wie ich mit meiner eigenen Brille dachte. Klar und deutlich kann man alles um einen herum erkennen, wenn man den Kopf unter Wasser hat. Nach ein paar Bahnen bin ich dann aber doch nicht mehr restlos von diesem Vorteil überzeugt.
Außerdem sitzt die Brille ein wenig stramm.
Als ich wieder aus dem Wasser steige, schaut mir ein recht attraktiver Mann hinterher. Anscheinend bin ich schon sehr nahe an der Bella figura.

Vor dem Spiegel auf der Toilette beschleicht mich aber der Verdacht, dass es auch einen anderen Grund gehabt haben könnte: Meine Augen sehen aus, als gehörten sie einem Kirmes-Preisboxer. Total verquollen und mit dicken lila knutschfleckartigen Ringen.
Den wahren Anblick erspare ich jetzt meinen Lesern, hier aber ein kleines Symbolvideo, wie das war:


Ich verschwinde schnell unter der Dusche, die dieses Mal wieder warm ist, zumindest teilweise.

defekte-duschen

In der Umkleidekabine finde ich noch einen Glücks-Cent. Bei genauerer Betrachtung habe ich sogar doppelt Glück: es ist eine 2-Cent-Münze.

glueckscent

 

Ich habe ja anfangs gesagt, heute passiert hier nichts. Ich denke, ich habe nicht zu viel versprochen. Aber ich habe sogar 13 Bilder in diese Geschichte gepackt. Aber welches sollte ich bitte rauswerfen?

Jetzt sitze ich noch ein wenig auf dem Hof, schreibe diese Zeilen und lasse es mir dabei gut gehen.

abendessen.jpg

Und wenn ich damit fertig bin, dann schaue ich mal, was andere heute so gemacht haben. Wie immer bei Draußen nur Kännchen. Solltet ihr auch.

 

Mein Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s