#12von12 und #WiB im August 2017: Kaffee im Bett und 3-D-Obstmandala


Letztes Jahr war ich am 12. August noch am Gardasee.
Viel Wasser haben wir jetzt hier in Wiesbaden auch, allerdings eher von oben. Und kalt ist es geworden.

Also beste Bedingungen, um den Tag gemütlich mit einem Kaffee im Bett und einem Buch zu starten.
„Ach wenn mir jetzt nur jemand einen Kaffee ans Bett brächte“, sage ich so leise vor mich hin und schwupps steht da einer.

to-kill-a-mockingbird.jpg

Wer weiß, welches Buch ich gerade lese?

Es hat schon einen Grund, warum ich den Lieblingsmann Lieblingsmann nenne.
Irgendwann bringe ich ihm noch bei, das hübsche Tablett zu nehmen und nicht die einsame Sockenkiste zu leeren und den Kaffee dort rein zu stellen, damit ich nicht das Bett volltrottel.

Was zu essen war leider nicht dabei, merkt Fischers Frau irgendwann an, als der Lieblingsmann schon längst in die Passbildfabrik zum Arbeiten gegangen ist, und so bequeme ich mich doch irgendwann aus dem Bett und richte mir ein kleines, unaufgeregtes Obstfrühstück.

dreidimensionales-obstmandala

3-D-Obstmandala

Anschließend mache ich Fotoversuche mit einem Stilleben aus Ringelsocke, rosa Heftumschlag und Holzperlen. Es gelingt mir ganz gut. Warum ich das mache, erfahrt ihr morgen. Das wird nämlich ein Riesenspaß! Hoffe ich.

bastelbiest-zutaten

„Hast Du heute Mittag Zeit, um mir kurz was zu helfen?“, fragt mich der Lieblingsmann am Telefon. Da sollte man misstrauisch werden. Er hat nämlich eine etwas seltsame Vorstellung von „kurz“. Fünf Minuten dauern bei ihm in der Regel 30 Minuten.
Trotzdem sage ich ja, sonst krieg ich am Ende nie wieder einen Kaffee ans Bett gebracht. Mein Gott, ich bin so billig zu haben!

Der Auftrag lautet: „Kannst Du mir mal eben schnell einen Hintergrund für den Schulanfang malen?“

hintergrund-schulanfang1

Das vorhandene Pinselmaterial ist etwas grob. Hatte ich auch zum Gartenschuppen streichen.
„Bob Ross malt mit sowas auch Schwalben in eine Landschaft“, kommentiert der Mann die Lamentiererei.
Soll er doch selber malen. Oder Bob Ross beschäftigen.
Geht nur leider nicht mehr, also sitze ich hier. Ungeduscht und voll konzentriert male ich die nächsten zwei Stunden Buchstaben und Zahlen.
Bis es mich überkommt und ich noch ein bisschen was extra male.

hintergrund-schulanfang2

Zum Mittagessen mache ich mir Schnittchen mit der Leberwurst vom Bauernhof und dem letzten Rest Kochkäse aus dem Odenwald. Der Sohn hat schon ein Müsli gegessen und die Tochter versorgt sich mit dem aktuellen Haribo-Gummiwaren-Sortiment.

mittagsschnittchen

Übermorgen geht die Schule wieder los und bis dahin müssen wir Momo gelesen haben. Das habe ich mir zum Ziel gesetzt. Es sieht gut aus, nur noch vierzig Seiten übrig, aber die Kinder haben mal wieder keine Lust, also besteche ich sie mit heißer Schokolade.
Gibt es was schöneres an so einem triefigen Herbstnachmittag wie heute?

kakaonachmittag

Der Becherspruch ist hier übrigens Programm

Vorher üben aber beide Kinder noch Klavier. Auf dem neuen, tollen E-Piano, das zwar vielleicht eventuell nicht ganz so hübsch ist, wie das alte, aber sich dafür schöner spielen lässt und besser klingt.

yamaha-e-piano

„Hymn for the weekend“ – wird auch strikt nur am Wochenende geübt.

Ich schreibe derweil meinen Text für mein neues Projekt, das ich mit Frau Masulzke ausgeheckt habe. Pssst! Es hat was mit dem Rosa-Umschlag-Socken-Perlen-Stilleben von heute Vormittag zu tun.

bastelbiest-announcement

Braucht ihr gar nicht versuchen zu lesen, habe ich schon wieder geändert.

Dabei whatsappe ich noch ein wenig mit Frau Masulzke. Die hat ihre 12 von 12 schon fertig. Vor 18 Uhr!

Dann müssen wir uns auch schon fürs Abendessen schick machen, beziehungsweise endlich mal die Daheim-Rumschlumpel-Klamotten ablegen.
Wir sind nämlich zum Griechen eingeladen worden.
Da die Tochter nur noch fesselfreie Socken trägt, habe ich ihre ganzen lustigen bunten Socken geerbt. Ich liebe sie. Warum schenkt meine Schwiegermutter mir nie sowas?

bunte-socken

Der Mann macht derweil noch einen Kampf. Er kann leider nicht kommen, weil er heute Abend am Biebricher Weinstand Ausschankdienst hat.
Vielleicht sollte er den Glühweintopf mitnehmen.

maennerkampf

Aber ich bin ja nicht so, bevor wir uns das leckere Essen schmecken lassen, rufe ich noch zu einer Gedenkminute für meinen armen Lieblingsmann auf, der jetzt draußen in der Kälte am Weinstand steht und auf Kundschaft wartet.
„Charming Boy“ singt derweil der Sohn und nervt damit seine Schwester. Wir haben nämlich gestern „Drillinge an Bord“ geguckt, den alten Heinz-Erhardt-Streifen und jetzt hat der Sohn einen Ohrwurm und nichts besseres zu tun, als den unters Volk zu bringen.
„Ich hau Dir gleich ein paar runter wenn Du nicht aufhörst“, droht die Tochter der Nervensäge jetzt.
„Linkes Auge blau, rechtes Auge blau – und das alles wegen einer einzgen Frau“, antwortet der Sohn singend.
Das war allerdings auch echt eine Steilvorlage.

olysplatte

„Die Mama heißt mit zweitem Namen Marie? Warum weiß ich das denn nicht?“, beschwert sich die Tochter bei ihrem Bruder, der das offensichtlich weiß, weil er mich so anspricht, um in mein Gespräch mit meinem Schwippschwager hineinzugrätschen.
„Weil Du Dich nur für Dich selbst interessierst?“
„Gar nicht war, ich interessiere mich auch für mein Handy.“
Und auch ansonsten ist der Abend sehr schön. Auch wenn mein Lieblingsmann fehlt.

Ich gehe jetzt ins Bett, vorher trage ich mich aber noch in die Liste von Draußen nur Kännchen ein, wo am 12. eines Monats immer der Blogger-Bilder-Flashmob aufläuft.

Wenn ich ganz viel Zeit und Lust habe, dann ergänze ich diesen Artikel morgen noch um den Sonntag und habe dann ein Wochenende in Bildern inklusive 12von12. Wow!
Also ruhig morgen Abend oder am Montag noch mal vorbei schauen.


Huhu, da bin ich wieder zum WiB!
Wer nur wegen der #12von 12 hier vorbeigekommen ist, kann ab hier aufhören zu lesen, denn jetzt beginnt

Der Sonntag

Und der beginnt früh und alleine. Denn aus mir inzwischen nicht nachvollziehbaren Gründen habe ich mich vor ein paar Monaten zu einer Trainerweiterbildung zum Thema „Krafttraining für Kinder und Jugendliche“ angemeldet. Was vor allem aus dem Grund relativ dämlich ist, weil ich ja gar kein Trainer bin und auch keinen trainiere.

kalendererinnerung

Das schöne ist, dass ich mich dafür nicht darum kümmern muss, dass die Tochter in die Kirche geht, der bei Ebay-Kleinanzeigen verkaufte Schreibtisch abgeholt wird und der Sohn auf die Geburtstagsparty kommt, zu der er eingeladen ist.

Also bastel ich mir erst mal ein Mittagessen zusammen. Immerhin habe ich die Hoffnung, dass sie am Ende des Tages leer gegessen sein wird (<< Futur 2 Verwendung!). Nicht wie die Exemplare der Kinder. Oh. Apropos: Am letzten Ferientag sollte ich dringend die Ranzen der Kinder kontrollieren.

brotdose-verena.jpg

Als ich losfahre, habe ich noch vier Minuten Zeit, um pünktlich zu sein. Wenn ich meinen Sohn montagabends in diese Halle fahre, brauche ich für die Strecke 30 Minuten. Mhm.
Glücklicher Weise ist sind sonntagsmorgens nicht so viele Menschen unterwegs. Leider sind die, die unterwegs sind, die, die sich akribisch an Tempolimits halten und gerne mal auf zwei Spuren gleichzeitig fahren. Ich schaffe es trotzdem in neun Minuten.

Die Veranstaltung ist ganz gut. Aus dem Theorieteil nehme ich mit, dass Kinder in der Pubertät Gestaltswandler sind. Hab ich mir doch immer schon gedacht! Wie diese Irrwichte aus Harry Potter verwandeln sie sich, wenn man ihre Zimmertür öffnet, in das, wovor man am meisten Angst hat.

medizinbaelle

Der alte Feind aus dem Sportunterricht aus Kindertagen. Da isser wieder!

Im Praxisteil erarbeiten wir verschiedene Kraftübungen mit Varianten in Kleingruppen. Zum Glück müssen wir nicht alle Übungen selbst ausprobieren.
Doof an der Veranstaltung ist allerdings, dass sie am einzigen schönen Tag der Woche in der Halle stattfindet.
Immerhin die Mittagspause ist draußen.

vor-der-halle

Am Ende gibt es für jeden Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung. Die häng ich mir vielleicht neben mein Jodeldiplom.

teilnahmebestaetigung-krafttraining.jpg

Demnächst muss ich mein neu erworbenes Wissen direkt mal an meinen Kindern testen. Da werden die sich bestimmt total freuen!

Wieder zurück kann ich den Lieblingsmann überreden, mit mir Joggen zu gehen.

dicke-joggerin

Mit den Wespen auf dem Hof muss ich dolle schimpfen. Die haben mir schon drei meiner Weinbeeren weg gefressen, die Biester. Dabei hängen da doch nur zwei Trauben dran.

angefressene-weintrauben.jpg

Zum Ferienabschluss gehen wir alle zusammen essen. Die Tochter bestellt ganz alleine, was sie sonst eigentlich nie mag und wird prompt vergessen.
Zur Überbrückung gibt es immerhin Gummibärchen und das Warten auf die Käsespätzle hat sich dann doch gelohnt.

kaesespaetzle

Die Kinder fragen uns den ganzen Abend Idiotenfragen:

„Wie viele Tiere hat Mose auf seine Arche mit genommen?“
„Fritzchens Mutter hat drei Kinder. Ching, Chang und ?“
„Heißt es der gerade Kurve oder die gerade Kurve?“

Dabei scheinen sie ihre Eltern für besonders dämliche Idiotenexemplare zu halten, wir werden nämlich jede Frage drei Mal gefragt, auch wenn wir sie schon zwei Mal richtig beantwortet haben.
Tut mir leid für die Leser mit jüngeren Kindern, die sich gerade in der Witze-erzähl-Phase befinden und noch Hoffnung haben – nein, es hört nie auf.

Jetzt lesen wir endlich Momo zu Ende und dann sind sechs Wochen Sommerferien auch schon wieder rum. Schade.

Morgen kommt der Sohn auf die neue Schule. Ich bin ja so gespannt und aufgeregt!
Er, glaube ich, eher nicht.

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Geborgen wachsen.

 

Die Auflösung auf die Frage, was das denn eigentlich nun mit der Socke, dem rosa Umschlag und den Holzperlen soll, findet Ihr übrigens hier: Be my Bastel-Biest! – Die total krasse Bastelchallenge von Frau Masulzke und Frau Sandkuchen

Habt es schön!

4 Gedanken zu „#12von12 und #WiB im August 2017: Kaffee im Bett und 3-D-Obstmandala

Mein Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s