WiB 9./10. September: Traritrara, der Herbst ist da – und eine Trompete!


Dieses Wochenende in Bildern wird langsam zur Sucht. Schlimm.
Dabei fängt der Samstag eigentlich sehr nichtssagend an: Aufräumen, saugen, Bad putzen, schmerzhafter Massagetermin, erstes Kind zum Tischtennis fahren, 2. Kind auf eine Geburtstagsparty fahren, Bad noch mal sauber machen, weil das zweite Kind zwischenzeitlich dort eingefallen war, 1. Kind wieder vom Tischtennis abholen.
Unspektakulär und langweilig.
Deshalb gibt es davon auch keine Fotos.

Diese Woche hat sich der Sohn im Musikschwerpunkt in der Schule entschieden, welches Instrument er die nächsten zwei Jahre lernen will, und es mit nach Hause gebracht.
Es ist die Trompete.
Alle hier so: Jippieh!
„Immerhin kann er beim Spielen nicht auch noch dazu singen“, findet die Tochter einen positiven Aspekt bei der Sache.

trompete

Jetzt übt er jedenfalls. Also er bläst rein in das Blechding. Laut kann er schon sehr gut.
Er spielt Lieder und ich muss raten, was es ist. Da er außer reinpusten noch nichts gelernt hat, ist das ziemlich knifflig. Man muss aus dem Rhythmus, den er spielt, die Melodie erraten.
Wenn er es verrät, ist es eigentlich immer ganz einfach. Aber von alleine wäre ich auf Lars Christmas nie gekommen. Und jetzt habe ich einen Ohrwurm. Und Sie, lieber Leser, ebenfalls.

Nachmittags sortiere ich schon mal Bilder fürs Fotobuch, das ich immer einmal im Jahr mache und an Weihnachten verschenke.
Irgendwie musste ich an Weihnachten denken …
Hier ein Bild aus dem Skiurlaub im Januar von einem beeindruckenden Eiszapfen, mit dem wir lustige Einhornfotos gemacht haben.

rieseneiszapfen

Der Lieblingsmann versucht derweil mit Taubengitter den Garten einbruchssicher zu machen.

einbruchschutz

Als er damit fertig ist, geht er mit dem daheimgebliebenen Kind in den Park Fußball spielen und  die beiden bringen mir bergeweise Kastanien mit, ich mache eine Kürbis-Gemüsesuppe und jetzt ist wohl offiziell der Herbst da.

kastanien

kuerbissuppe-mit-herz2

Vorm Fernsehfeierabend putze ich das Bad heute zum dritten Mal, denn beim Schaumbad des bislang noch ungesäuberten Kindes gab es eine Überschwemmung, die es mit einem Tropensturm durchaus aufnehmen kann.

Sonntag

Ich gehe joggen und hole auf dem Weg Brötchen und Croissants.

sonntagslauf

„Heute würde ich gerne Eier essen“, verabschiede ich mich von meinem Mann, der den Wink mit dem Zaunpfahl sehr wohl gespürt und ein tolles Frühstück gezaubert hat, als ich wieder komme. Mit perfekt gekochtem Ei.

sonntagsfruehstueck-mit-ei.jpg
Leider gab es zwischenzeitlich Differenzen mit dem Kind, das nicht auf einer Übernachtungsparty weilt, und die Stimmung beim Frühstück ist grauenvoll.
Es geht hin und her und irgendwann ist die Lampe im Wohnzimmer kaputt. Wie von Zauberhand.

Weil wir Eltern echte Dangerseeker sind, holen wir anschließend das abgängige Kind von seiner Übernachtungsparty ab und gehen im Anschluss gleich im Wald spazieren.
Wie erwartet, ist die Stimmung so geht so.

einsamer-waldspaziergan

Wenn man ausreichend Abstand hält, muss man sich gar nicht unterhalten. Für Sie getestet.

Das ändert sich erst, als ich alles gebe und äußerst dilettantisch einen kleinen Abhang hinunterfalle und auf dem Po herunterrutsche. Immerhin der Lieblingsmann fragt, während er einsame Gleise fotografiert, ob ich mir weh getan hätte. Die Kinder können aber auch nicht, sie müssen ja laut lachen.

steiler-abhang.jpg

Das epische Tischtennistunier gegen den Lieblingsmann verliere ich dummerweise klar. Leider macht er nicht so viele Fehler wie sonst. Mist!

tischtennismatch.jpg

Verloren. Obwohl ich doch so verbissen gucke.

Dann dekoriere ich halt meine Waldfundstücke, die Kastanien aus dem Park und die Zierkürbisse aus dem Garten.

herbstdekoration

So, geschafft!
Weitere Wochenenden gibt es wie jede Woche auf Geborgen wachsen.

Übrigens: Ich bin Finalistin beim scoyo ELTERN! Blog Award 2017 mit diesem Artikel und freue mich über jede Stimme.
Abstimmen könnt Ihr hier: https://www-de.scoyo.com/eltern/scoyo-lieblinge/blog-award/eltern-blog-award-2017-voting#abstimmen-2017

2 Gedanken zu „WiB 9./10. September: Traritrara, der Herbst ist da – und eine Trompete!

Mein Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s