#12von12 im September 2017: Wer hat die Tür eingetreten?


Heute morgen ist es noch gar nicht hell, als ich zum Fenster rausschaue. Der Herbst lässt sich so langsam und allmählich wohl wirklich nicht mehr ignorieren.
Das schreit förmlich nach einem Nutellabrot mit dick Butter drunter zum Frühstück.

nutellabrot
Genau so wie die Tatsache, dass ich gleich ein Date mit meinem Zahnarzt habe. Wenn schon, denn schon. Wer weiß, ob ich danach jemals wieder was werde essen können.
Leider ist der Zahnarzttermin nicht nur zur Kontrolle, da war ich nämlich schon und ich habe keinen Zahn-TÜV bekommen, was die karieslosen Kinder immer noch sehr schadenfreut.
Heute bin ich also da, um eine bröckelige Füllung auszutauschen und ein Loch zu stopfen.
Endlich mal komme ich nicht direkt dran, sondern habe die Gelegenheit, mich in den dort ausliegenden Fachzeitschriften zu informieren.

gala-september.jpg

15 Minuten lässt man mir dafür, dann kommt der Zahnarzt mit dem Bohrer. Die Spritze habe ich verweigert, war auch nicht nötig. Allerdings komme ich mir schon ein wenig beobachtet vor, über mir hängt nämlich dieses Bild an der Decke:

wasserloch-bild.jpg

Auf der Arbeit wartet eine besonders fiese Spammail auf mich: Bei meinem letzten Besuch auf einer Pornoseite wäre mir Spyware aufgespielt worden und ich wäre beim Gucken mit meiner Bildschirmkamera gefilmt worden und alle meine Kontakte würden jetzt darüber informiert werden, wenn ich nicht innerhalb eines Tages 295 Dollar zahlen würde. Ich könne ja gerne die Polizei informieren, aber auch sicher sein, dass die den Erpresser so schnell bestimmt nicht kriegen und das wäre ja schon sehr peinlich, wenn alle meine Kontakte diesen Film sähen.
Ich habe nicht gezahlt.

dreiste-spammail.jpg

Am Ende hat sich der Erpresser noch für eventuelle Rechtschreibfehler entschuldigt, er wäre Ausländer. Reizend.

Ansonsten habe ich mir den Tag mit Schulungen (die ich halte) vollgeklatscht. Eine davon ist Outlook. Mach ich zum ersten Mal. Funktioniert ok.

outlook-flipchart.jpg

Mein heimliches Hobby: Flipcharts malen.

Da dieser Tag so unspektakulär ist und ich wirklich Angst habe, keine 12 Bilder zusammen zu kriegen, zeige ich Euch jetzt mal mein Mittagessen. Spinatknödel. Sehr lecker!

spinatknoedel

Wer nicht merkt, dass bald Wahl ist, dem ist echt nicht zu helfen. Jeder freie Fitzel Laterne ist vollgekleistert mit Plakaten.
Diese beiden hier sind meine liebsten:

wahlwerbung.jpg

Kann mir bitte einer erklären was „Digital first. Bedenken second“ heißen soll?
Ist das ein Freifahrtschein für meinen Sohn? Erst mal Knöpfchen drücken und dann nachdenken?
Oder erst mal Pornos im Internet gucken und dann überlegen was man mit Erpresser-Mails macht? Erst mal einen auf Facebook dizzen und dann „Sorry“ sagen?
Genau dazu passt der Spruch von unserem CDU-Direktkandidaten Ingmar Jung: „Jung machts einfach“.
Heißt das: Er macht es sich ganz schön leicht oder er macht einfach mal worauf er gerade Bock hat, ohne Rücksprache, Bedenken second?
Naja, ein wenig Zeit habe ich ja noch, das rauszukriegen.

Erst mal tanken. Auch nach zwei Monaten Erdgas-Auto immer wieder spannend das Zischen. Ich stelle mich immer ein paar Meter vom Auto weg. So ganz geheuer ist mir das nicht, ich bin ja eher so der Typ „Bedenken first“.

erdgas-tanken.jpg

Beim Bezahlen bekomme ich eine tolle Überraschung. Kenne ich schon. Ist immer so was wie 10fach Extrapunkte beim Kauf von Taschentüchern, 15fach Extrapunkte beim Kauf von einem Abflussreiniger zwischen 15:30 Uhr und 15:35 Uhr an Montagen oder 3fach Extrapunkte beim Kauf von irgendwas, was Sie gar nicht gebrauchen können und wenn Sie es doch kaufen ist der Coupon leider schon abgelaufen oder liegt daheim.
Trotzdem bin ich immer wieder gespannt, ob nicht doch irgendwann mal eine Karibikreise drin ist. Kann ich nicht abschalten.

payback-ueberraschung.jpg

Habe ich erwähnt, dass ich seit dem Frühstück keine Zeit mehr hatte, aufs Klo zu gehen?
Hier ist alles eng getacktet.
Zuhause angekommen wollen die Kinder ins Badminton-Training gefahren werden.

badminton-taschen-im-kofferraum.jpg

Ein wirklich unfassbar unspektakulärer Tag also.
Aber glücklicherweise ist auf meine Familie Verlass und ich habe doch noch einen Knaller in der Hinterhand:
Der Lieblingsmann hatte der Tochter das Tor geöffnet, als sie geklingelt hat, dann aber vergessen, die Wohnungstür aufzumachen und ist in die Küche gegangen, um dort weiter zu kochen.
Sie hat wirklich nur ganz leicht an die Tür geklopft, vielleicht ein bisschen getreten.
Auf jeden Fall sieht es bei uns jetzt so aus:

eingetretene-tuer

Wenn mir einer dumm kommt, kann ich jetzt immer damit drohen, dass derjenige aufhören soll, sonst hole ich meine kleine Tochter. Wissta Bescheid!

Stolz bin ich aber darauf, dass, nachdem der Lieblingsmann mir die Geschichte erzählt hatte, meine zweite Frage war: „Hat sie sich weh getan?“
Jetzt fühle ich mich als fürsorgliche Mutter.
Die erste Frage war übrigens: „Warum?“
Vielleicht sollten wir darüber nachdenken, der Tochter mal einen eigenen Schlüssel zu geben. Ein verlorener Schlüssel (von dem wir ausgehen) ist sicherlich nicht teurer als eine eingetretene Tür.

Das Schöne an der Sache ist, dass die Kinder vor lauter Schreck über die Tür alle Hausaufgaben, Instrumentenüben und Extra-Aufgaben tadellos und ohne Aufforderung gemacht haben.
Der Sohn hat mir sogar einen Brief geschrieben.

fritz-brief

Hab ich also doch noch 12 Bilder zusammenbekommen.
Mehr 12-Bilder gibt es wie immer bei Draußen nur Kännchen.

Ich schreibe jetzt erst mal einen Antwortbrief an meinen Sohn und dann gucke ich die Höhle der Löwen. Zur Vorbereitung darauf, wenn ich mal den Lady-Latz dort vorstelle.

Wenn Euch meine Geschichten gefallen, dann würdet Ihr mir eine große Freude machen, wenn Ihr für mich beim scoyo ELTERN! Blog Award für die Sandkuchen-Geschichten abstimmen würdet. Ich bin nämlich mit „Mit dem Herzen gut“ ins Finale gekommen!
Die Abstimmung läuft noch bis zum 25.9.17.

Habt es schön!

4 Gedanken zu „#12von12 im September 2017: Wer hat die Tür eingetreten?

  1. beatriceconfuss

    Frau Sandkuchen…..ich bin immer so erheitert, dass der Mann von meinem Glucksen irritiert ist. Und nehme ich gleich ein spätes Mahl mit angetackertem Grinsen ein und freue mich weiter.
    Liebste Grüße
    von Frau Confuss

    Gefällt mir

    Antwort

Mein Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s