Schlagwort-Archive: #wib

Gemütliches Herbsterwachen am 1. Septemberwochenende in fast keinen Bildern

Am Samstag ist erst mal, wie so häufig am Wochenende, Kinder hin und herfahren angesagt.
Als ich den Sohn zu seinem Badminton-Workshop weggebracht habe, ist aber die Tochter schon ganz alleine von ihrer Übernachtungsparty wieder aufgetaucht. Einmal durch die ganze Stadt mit vorher noch nie gefahrener Busverbindung – ich bin stolz.
Dann kann sie mir ja gleich helfen, den Nachosalat für ihr Klassenfest am Nachmittag vorzubereiten. Die Freude ist groß, aber sie wollte Nachosalat und es ist ihr Klassenfest.
Der Sohn hätte zwar auch was fürs Badminton-Buffet mitbringen sollen, mir aber nichts davon gesagt und wahrscheinlich auch gar nicht mitgekriegt, dass er das hätte machen sollen.
Naja, war wohl trotzdem genug da. Weiterlesen

WiB 25./26.8.2018: Verregneter Flohmarkt, Superbrain an Trivial Pursuit und Landesgartenschau

Am Samstagmorgen klingelt um 5:55 Uhr der Wecker. Das heißt, er würde klingeln, wäre ich nicht schon seit 5 Uhr wach. Heute ist nämlich Flohmarkttag.
Wie an jedem Flohmarkttag schüttel ich über mich selbst den Kopf und frage mich, warum ich diesen ganzen Stress auf mich nehme und ärgere mich, dass es nicht mehr Verwandtschaft gibt, der man die abgelegten Sachen von den Kindern aufs Auge drücken kann. Weiterlesen

WiB am #12von12ten August 2018: Nürnberg-Edition

Am Freitag sind wir nach Nürnberg gefahren, weil der Sohn da ein Badminton-Turnier hat und wir anderen die Gelegenheit nutzen wollten, endlich mal meinen Bruder und seinen Mann zu besuchen und die neue Wohnung zu bewundern.
Aber zwischen Wiesbaden und Nürnberg liegt Herzogenaurach und hier gilt es für die Kinder, noch wichtige Besorgungen im Adidas-Outlet-Store zu machen. Das meiste kaufen sie dann leider doch im offiziellen Adidas-Store.
Wer über teure Schuhe für Kleinkinder schimpft, der musste noch nie für zwei markenfixierte Teenager Schuhe kaufen. Weiterlesen

August-Wochenende Nr. I/2018 in Bildern: Improsommer, Insektenterror, Interiordesign und IRL-Fortnite

Seit über einem Monat habe ich hier nichts mehr von mir hören lassen.
Dafür habe ich es mir in der Zwischenzeit gut gehen lassen. Ich hatte nämlich Urlaub und bin komplett in den Entspannungsmodus abgetaucht. Naja, zumindest soweit wie es mir möglich ist.
Immerhin habe ich der die das Blog, Blog sein lassen und habe ein, zwei, drei viele Bücher gelesen, war viel mit dem Lieblingsmann spazieren und habe versucht, mich nicht allzu sehr über die Kinder aufzuregen.
Aber jetzt schimpft nicht nur Facebook mit mir, dass ich nichts poste sondern auch WordPress (das Programm, mit dem ich die Sandkuchengeschichten schreibe und veröffentliche) hat mich vorwurfsvoll angeschaut und stumm mit dem Kopf geschüttelt.
Dann gibt es halt zum Ferienende mal wieder ein Wochenende in Bildern. Weiterlesen

WiB 23./24. Juni 2018: Marty McFly, Fußballkrimi und eine Taufe

Vorab: Irgendwo ist hier bestimmt Werbung enthalten und bevor mich einer verklagt: Vorsicht, dieser Beitrag könnte Werbung für hübsche und praktische Dinge enthalten, die ich gerne nutze.

„Guten Morgen, guten Morgen, guten Morgen Sonnenschein“, tönt es neben meinem Ohr und als ich die Augen aufschlage, ist direkt über meinem das Gesicht meines Sohnes, der mich aufweckt um mich daran zu erinnern, dass wir ja heute ins Main-Taunus-Zentrum für einen Shopping-Ausflug fahren wollten.
Weil ich nächste Woche frei habe und nicht möchte, dass die Kinder ihre kompletten Ferien handyzockend im Bett verbringen, habe ich Ausflugsideen gesammelt und ein Vorschlag (der nicht von mir kam) mit den meisten Stimmen war der eingangs erwähnte. Na gut, dann starten wir halt damit. Weiterlesen

WiB 16./17. Juni 2018: Flohmarkt, WM und Krisengipfel

An diesem Wochendende war vieles nicht so, wie ich es erwartet hatte. Aber so geht Leben, oder?
Alles in allem war es doch ein schönes und bereicherndes Wochenende und am nächsten Samstag kann die Mannschaft dann mal zeigen, was sie wirklich drauf hat. Weiterlesen

#WiB 9./10. Juni 2018: Sieh, das Gute liegt so nah!

So richtig geplant hatten wir dieses Wochenende nichts, was wirklich sehr entspannend war. Gemacht und erledigt haben wir dann aber erstaunlicherweise doch sehr viel. Vor allem draußen. Weiterlesen