Schlagwort-Archive: #wib

Osterspaziergang im Schwarzwald #WiB

Über Ostern waren wir die Tante meines Mannes im Schwarzwald besuchen. Da ich der dortigen Sprache nicht mächtig bin und auch die Leute nicht kenne, über die geredet wird, sitze ich da, esse viel, lächle und hänge meinen Gedanken nach.
Manchmal versuche ich auch, Gedichte zu erinnern, die ich mal konnte. Weiterlesen

#WiB 25./26.3.2017: Frühling im Garten, 3-D-Obstmandala und griechische Metriken

„Heute tut es gar nicht mehr so weh wie sonst“, denke ich und äußere diesen Gedanken gegenüber der thailändischen Masseurin mit der Bemerkung, dass ich vermutlich nicht mehr so verspannt bin.
„Oh doch“, lacht diese, „haben Sie sich nur jetzt dran gewöhnt“, und kneift gleich ein wenig fester zu. Jetzt merke ich auch, dass die Verspannungen noch da sind.

Nachmittags geht es in den Garten. Weiterlesen

#WiB 11. März 2017: Farbenfrohes Shoppen

Heute höre ich zum Joggen nach der üblichen Quarks & Co Folge noch eine Folge „Wissen macht Ah!“. Die Sonne scheint und die Schwäne weigern sich, schicker zu posieren für mein Foto.

schwaene

Weiterlesen

#WiB Fassenacht 2017

Scheint hier langsam zur Gewohnheit zu werden, dass ich die Welt mit meinen Wochenenderlebnissen zuballere. Aber dieses Wochenende hatte ich einfach schrecklich viel Zeit.

Nach meiner Laufeinheit mit Quarks & Co. bei strahlendem Sonnenschein entspanne ich in der Badewanne. Und weil ja dieses Wochenende Fasching ist, mit Maske. Die hatte ich mal gekauft, als die Kinder ganz klein waren und ich glaubte, so entspannen zu können. Weiterlesen

Das zweite Wochenende im Advent: Autoschreck, Star-Wars-Plätzchen und Last Christmas

Jetzt hatte ich so großspurig angekündigt, dass es bestimmt kein Wochenende in Bildern mehr von mir geben wird, weil das so anstrengend war, da muss ich doch gerade mal beweisen, dass ich eine echte Frau bin und sehr gut mit Widersprüchen leben kann.
Hier also mein Wochenende: Weiterlesen

#WiB: Sonntag, 13. November 2016

Neben den #12von12 gibt es noch so ein anderes Ding in der Bloggemeinschaft, und das nennt sich Wochenende in Bildern. Da habe ich noch nie mitgemacht, weil es mir zu anstrengend ist. Aber da ich die eine Hälfte des Wochenendes schon gestern abgedeckt habe, mache ich heute einfach noch ein paar Bilder und dann kann ich da auch einen Haken dran machen.

„Wenn ich bis um 11 Uhr Sport gemacht, geduscht und gefrühstückt habe, und zwar ein Frühstück mit allem Pipapo, das ich nicht selbst gemacht habe, dann gehe ich zu dieser Sitzung, ansonsten musst Du.“
Das war meine Ansage an meinen Liebsten am Abend vorher. Der Sohn muss nämlich mit Elternteil zu einer Sitzung des Tischtennisclubs, in dem er seit neuestem auch noch Mitglied ist. Und keiner von uns Elternteilen will da wirklich hin.
Als wir aufwachen, ist es 10 Uhr. Es sieht schlecht aus für meinen Mann. Weiterlesen