Schlagwort-Archive: Erdbeeren

WiB an Pfingsten 2020: Der Held im Korona-Erdbeerfeld

Ist Corona eigentlich schon wieder vorbei? Manchmal mag man es glauben, so voll wie es wieder auf der Straße und in den Supermarktregalen ist.
Und die Kinder waren letzte Woche auch wieder in der Schule. Zwar nur vier Stunden pro Tag, aber dafür das eine zur dritten Stunde und das andere von der fünften Stunde ab. Das war himmlisch!
Bis hierhin habe ich das Homeschooling als gar nicht so belastend empfunden (ok, das meiste hat auch der Opa begleitet), aber jetzt mit den kinderfreien Vormittagen merke ich, dass man dann im Home-Office doch deutlich mehr geschafft bekommt. Wie machen das bloß Eltern mit kleineren Kindern?
Sogar das Badmintontraining hat wieder begonnen. Wenn auch mit merkwürdigen neuen Regeln, wie „Nur Halbfeldeinzel ohne Vorderfeld“, „feste Trainingspartner“, „alle gehen gemeinsam in die Halle, wer zu spät kommt, bleibt draußen“ und mein Favourite: „Jeder nutzt nur seinen eigenen Ball“.
Aber egal wie eingeschränkt die Bedingungen sind, es hat allen drei Badmintonspielern hier gut getan, mal wieder eine Sportart zu machen, die ihnen auch Spaß macht.
Und bei den Bedingungen, dass man quasi Standbadminton spielt, könnte ich ja auch mal darüber nachdenken, ob ich meine ramponierten Knie mal wieder zum Training überreden kann. Aber dienstags geht ja jetzt wieder mein Ukulele-Kurs weiter.

Aber genug vom „was bisher geschah“. Eigentlich seid Ihr ja hier vorbeigekommen, um zu lesen wie das Wochenende war, dann also mal los: Weiterlesen

WiB 09./10. Mai 2020: Muttertag in der Corona-Edition

Was schon wieder ein Wochenende in Bildern? Ist der denn so langweilig?
Nein, wahrlich nicht, aber diese besondere Zeit muss festgehalten werden, oder? Und dass das, was ich hier zu berichten habe, tatsächlich etwas langweilig sein könnte, streite ich gar nicht ab. Wer jetzt also wieder gehen will: Tschö mit ö, alle anderen bitte hier entlang: Weiterlesen

WiB 15./16. Juni 2019 – Eine Party, Kaninchenalarm und jede Menge Erdbeeren

Der Sohn ist wieder da! Vier Tage hatte er sich jetzt bei Opa und Oma einquartiert, weil von da der Schulweg kürzer ist, aber natürlich ist woanders nicht nur das Gras grüner sondern vor allem das WLAN stabiler und die Kontrollen laxer – ich kenne doch meinen Pappenheimer.
Heute morgen steht er also plötzlich wieder auf der Matte und ich kaufe ihn bei meinem Vater gegen ein Glas selbst gemachter Marmelade und einen Mürbeteig-Obstboden frei, den ich gestern gebacken hatte und hoffe, morgen als belegten Erdbeerkuchen zum Essen serviert zu bekommen. Win-win, will ich wohl meinen! Weiterlesen

Who the fuck wants Bullerbü!

Ich muss an Beppo Straßenkehrer denken. Sie wissen schon, den aus Momo. Der vor einer langen Straße steht und denkt  „Das kann man niemals schaffen“, und dann immer nur den nächsten Schritt und den nächsten Atemzug in Angriff nimmt und schließlich ohne große Anstrengung die ganze Straße gefegt hat.
Ich will keine Straße kehren, ich stehe auf einem Erdbeerfeld und pflücke Erdbeeren.
Weil sich mein Wohnzeitschriften-, Pinterest- und Instagramgeschädigtes Hirn vorgestellt hat, dass es doch eine ganz prima Idee wäre, so zwanzig Gläser Erdbeermarmelade einzukochen, damit man was zum Verschenken aus der Küche hat, einen süß-saftigen Erdbeerkuchen zu backen und den Rest einfach so entspannt zu naschen, im Garten in der Sonne, umringt von Kindern mit Gänseblümchen-Kränzen auf den Köpfen und allerliebst nackigen Füßen, die es einfach so genießen, das Leben, das Hier und Jetzt.
Und jetzt stehe ich im wirklichen Hier und Jetzt und frage mich, wie ich mein Körbchen mit dem halb abgebrochenen Henkel voll kriegen soll, hier gibt es ja nur vertrocknete oder angefaulte Erdbeeren, wenn es überhaupt noch welche gibt. Weiterlesen

#12von12 im Juni

Heute ist Sonntag. Und wir müssen mal nicht früh raus. Deshalb stehe ich heute auch erst um 7 Uhr 20 auf. Ist das schon diese senile Bettflucht?
Mein Sohn ist auch wach, hat bereits drei Comics gelesen und begleitet mich in die Küche, da es meiner Meinung nach zu früh ist, um im Hof Bälle gegen die Wand und das Metalltor zu schießen. Weiterlesen