Letztes #WiB im September 2018: Denkst


Irgendwie gibt es hier nur noch diese bebilderten Wochenenden auf dem Blog. Immerhin. Ich komme nämlich gefühlt zu gar nichts und bin ständig unterwegs. Donnerstagnacht bin ich aus Hamburg zurückgekommen, um dann gerade mal 12 Stunden später wieder nach Nürnberg aufzubrechen. Es ist nämlich Denkst-Wochenende.

Die Denkst ist eine Blogger-Konferenz auf der ich vor zwei Jahren schon mal war. Das war das erste Mal, dass ich überhaupt auf andere Blogger getroffen bin. Damals kannte ich noch niemanden und habe ziemlich stumm und dumm am Rand rumgestanden, aber diesmal war es wie auf ein Klassentreffen gehen, nur mit dem Unterschied, dass es hier keine Leute gibt, die man nicht leiden kann.

Meine heutige engere Bloggerbande besteht aus Patricia von Mom’s Blog, Zwillingsmama Michi und Einfach Stephie. Mit den dreien ist es wirklich immer lustig.
Müsst Ihr mir jetzt glauben, Fotos habe ich davon nämlich keine gemacht.
Irgendwie habe ich an diesem Wochenende fast nur Essen fotografiert.

denkst-organisatoren.jpg

Große Liebe für das Denkst-Orgateam: Anja von lebenistansteckend.de, Sven von Zwillingswelten.de und Suse von ichlebejetzt.com plus Moderator, dessen Name ich vergessen habe.

frucht-sushi.jpg

Frühstück: Fruchtsushi.

wurstsalat-gemuese.jpg

Mittagessen, Hauptgang

panna-cotta-deutschlandfarben

Mittagessen, Bonusgang in Deutschlandfarben.

ehepaar-walter

Svenja von meine-svenja.de referiert zusammen mit ihrem Mann Uwe über Bewegtbild im Blog. Sehr interessant. Probier ich vielleicht mal aus. Ein paar Ideen habe ich schon. Hat jemand ein bisschen Zeit für mich übrig?

Was ich nicht fotografiert habe, was aber auch toll war:

  • Die Keynote von Anna Yonda von Wildling-Shoes
  • Der Workshop von Daniel Wolff zum Thema Smartphone und Kinder
  • Endlich habe ich es mal zu einem Workshop bei der wundervollen Sophie von Berlin Freckles geschafft und mich ein bisschen geärgert, dass es sich vorher noch nie ergeben hatte.
  • Die netten Gespräche mit den Sponsoren der Veranstaltung und natürlich mein Gewinn von Vertbaudet.
  • Die neuen Blogmenschen, die ich kennenlernen durfte, wie Alexandra von Maedchenmutter.de oder Anita von Mamaskiste.

Viel zu schnell ist wieder alles vorbei aber nach der Party ist vor der Party und abends gibt es noch sehr leckeres Essen bei meinem Bruder und seinem Mann.
Zeige ich jetzt aber nicht, sonst wird meine Kalorienzähler-App noch misstrauisch.

Schon um halb zehn heißt es am nächsten Morgen für mich: Bye, bye Nürnberg –
ich habe nämlich noch einiges vor und jetzt ja auch einen Haufen neue Ideen und Inspirationen im Gepäck.
Im Zug treffe ich noch Mama denkt und kaum habe ich zwei Stunden gelesen, bin ich auch schon wieder in Wiesbaden und der Lieblingsmann holt mich am Bahnhof ab.

bye-bye-nuernberg.jpg

Es gibt noch eine Menge vorzubereiten, da die Tochter am Abend auf Freizeit nach Italien fährt und wir übrigen drei fahren morgen auch weg.

Immerhin waren der Lieblingsmann und die Kinder gestern schon Proviant shoppen.

reiseproviant

Reiseproviant: Nährwert – bedenklich.

Der Sohn und ich legen ein paar Pizzaschnecken nach, um wenigstens den Hauch eines gesunden Anscheins zu erwecken.

pizzaschnecken

Und weil der Lieblingsmann im Garten Äpfel und Trauben geerntet hat, probiere ich gleich noch die Apfelbatzen nach Lupus live aus. Extrem lecker!

apfelbatzen

Dann müssen wir uns auch schon von der Tochter verabschieden, aber ein kleines Geschenk bekommt sie noch auf die Reise mit. 15 Stunden ist sie jetzt im Kleinbus unterwegs – die Arme!

Am Ziel der Reise erwartet sie dafür ein einfaches Gästehaus voller Flair und Atmosphäre, was sie allerdings sehr gerne gegen eine Zentralheizung eintauschen würde, über die dieses Haus jedoch nicht verfügt.

Vielleicht kann sie sich ja mit den Franziskanermönchen, die sie treffen wird, über einfaches Leben unterhalten. Ich finde das Programm der Reise super, die Tochter guckt bei der Abfahrt ein bisschen so, als würden wir sie zu „Die schlimmsten Eltern der Welt – Extreme“ schicken.

Naja, wird schon. Der Sohn muntert seine Schwester auf seine Art auf: „Ich hab auch gedacht, die Klassenfahrt wird scheiße und dann war sie nur halbscheiße.“

reisegeschenk

Der Rest des Tages besteht aus Koffer aus- und wieder einpacken, Videos und Musik für die morgige Zugfahrt runterladen und wenigstens einmal das Ende von „Das große Backen“ zu gucken.

Jetzt freu ich mich auf „Babylon Berlin“ statt Tatort, soll ja gut sein.
Aber erst verlinke ich diesen Artikel noch bei Geborgen wachsen, der wöchentlichen Sammelstelle für Wochenendbilder.

Und morgen geht es dann mit meinen Jungs nach Wien. Ich freu mich schon!



Gefällt Dir, was Du hier liest? Dann abonniere doch meinen Facebook-Kanal, um keine Geschichte zu verpassen. Oder folg mir auf Instagram oder Twitter. Ich freu mich!

2 Gedanken zu „Letztes #WiB im September 2018: Denkst

  1. berlinfreckles

    Schön war‘s! Aber wir haben eigentlich kaum mehr als ein „Hallo“ geschafft. Wer hat nur an der Uhr gedreht….?! Nächstes Jahr komme ich einfach als Gast, lasse mich berieseln, trinke Unmengen Kaffee und freue mich über die Zeit für Gespräche.

    Liebe Grüße, Sophie!

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Antje

    Schön, dass die Batzen geschmeckt haben :)! Unser Grosser „darf“ nächstes Jahr zu einer Paddel- und Zelttour auf der Schlei, wo die Kinder alles selbst organisieren sollen… Er freut sich schon ganz doll ;).

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Mein Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.