WiB 4./5. Mai 2019 – Wanderlust


4. Mai – Star Wars Tag. Aber anstatt mit Chips auf der Couch zu lümmeln und alle 387 Star Wars Filme durch zu bingen, möchte ich schnell mal die vom Sohn aussortierten Star Wars Devotionalien auf den Speicher verräumen, die hier seit zwei Wochen im Flur rumstehen.
Leider ist auf dem Speicher auch kein Platz, so dass ich erst mal da alles runterräume und in „Wegwerfen“, „Verschenken“, „für immer behalten“ und „Flohmarkt“ sortiere.
Was soll ich sagen? Jetzt stehen auf jeden Fall noch mehr Kisten als vorher im Flur.
Dafür ist der Speicher jetzt etwas aufgeräumter.

speicher-1

speicher-2

Zum Glück hatte ich vorher schon Frühstück im Bett und nach Wochen habe ich dabei auch endlich „Jane Eyre“ beendet.

jane-eyre

Ich kann auch Obst ohne Mandala. Schmeckt auch gut.

Im Briefkasten ist meine Postkarte für die Blogfamilia.
Letzte Woche hatte ich noch überlegt, dass ich doch gar nicht hinfahre, weil ich mich viel zu spät um ein Hotel gekümmert habe und so viel drum herum ist, dass ich mir den Stress sparen wollte.
Jetzt habe ich beschlossen, am Freitag statt in Berlin, in Leipzig zu übernachten und mir mal diese Stadt anzuschauen. Da freu ich mich drauf!
Irgendwelche Tipps, was ich mir unbedingt ansehen und wo ich essen soll?

blogfamilia-einladung-19

Der Rest des Tages besteht aus Einkaufen, kochen und erstaunlich wenig Kinder anmeckern, die sind aber auch die meiste Zeit auf einem Badminton-Lehrgang.

Ach ja, und einen Artikel finde ich im Spiegel, der über meinen Sohn geschrieben sein könnte. Der hat nämlich fest vor, bei der anstehenden Fortnite-WM mitzuspielen und dort 30 Millionen Dollar zu gewinnen. Jedes Mal, wenn ich mich zu seinem Missfallen verhalte, droht er mir damit, mir nichts von seinen so gut wie gewonnenen Fantastilliarden abzugeben.
Trotzdem gibt es nicht mehr Trainingszeiten. Fiese Mutti, ich.

fortnite-spiegel

Die Tochter deckt noch einen Skandal auf. Sie findet ein Stück Klopapier, bei dem die Perforation vergessen wurde. Dem Lieblingsmann und dem Sohn geht diese Information allerdings am Allerwertesten vorbei.

unperforiertes-klopapier

Der Sonntag beginnt sehr, sehr früh. Um 5:40 Uhr klingelt der Wecker, da die Tochter um 6:30 Uhr am Bahnhof mit gepackten Koffer sein muss. Es geht nämlich für eine Woche auf Englandfahrt.
Irgendwann haben alle Kinder einen Sitzplatz gefunden und nachdem alle Lehrer auch aufgetaucht sind, geht es los.
Als die Busse mit leichter Verspätung abfahren, brandet Jubel auf.
Ich liebe die Eltern dieser Klasse!

england-bus

Free Wifi im Bus. Ob die Kinder das gesehen haben?

geschenk-englandfahrt

Wenn ein Kind länger wegfährt, dann gibt es hier immer ein Karte und ein kleines Geschenk.

Glücklicherweise hat der Bäcker so früh schon offen und so sitzen wir am Sonntagmorgen um kurz vor acht am Frühstückstisch. Das erste Sonntagsfrühstück, ds man auch als solches bezeichnen kann. Sonst machen wir eher Spätstück.
Allerdings ohne Kinder, da der Sohn noch schläft.

fruehstueck-mit-erbeere

Mittags schwingt sich der Sohn auf sein Fahrrad, um am 2. Teil des Badminton-Lehrgangs teilzunehmen.
Wir haben also 6 Stunden sturmfrei!
Natürlich machen wir nicht, was andere Eltern in so einer Situation machen würden: Hemmungslos aufräumen.
Das haben wir ja gestern schon gemacht. Bei Anwesenheit der Kinder. Wir sind halt Profi-Eltern.

Wir gehen erst mal ein bisschen gärtnern und anschließend wandern.
Und wir gratulieren dem dicken weißen Kaninchen zum Adoptionstag. Heute vor einem Jahr ist sie nämlich zu uns gekommen und hat sich im Hof und in unseren Herzen ganz schön breit gemacht.

Aber zurück zum Gärtnern und Wandern: Erst fürchte ich, dass die Tochter das gute Wetter auch eingepackt und mitgenommen hat, wie so manches hier, aber dann wird es doch noch wunderschön.

balkonkaesten-2019

zierlauch-2019

Die Tulpen haben dieses Jahr gemickert, aber auf den Zierlauch ist Verlass!

wisperwandern-1

wisperwandern-2.jpg

wisperwandern-4

wisperwandern-5

Was nicht alles so im Wald rumsteht …

wisperwandern-6

So, ich hau mich jetzt noch in die Badewanne, wandern ist in meinem Alter und bei meinem unsportlichem Zustand doch anstrengend.
Morgen wird das neue Bett für den Sohn geliefert, dabei sind wir das alte noch gar nicht losgeworden. Mhm, das muss dann wohl auf den Speicher. Oder erst mal in den Flur. Dann kommt man wenigstens gar nicht mehr durch.

Ach, wird schon.

Ich schau jetzt mal bei Große Köpfe vorbei, um mir anzuschauen, was andere Familien an diesem Wochenende so gemacht haben.

Habt es fein!

Mein Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.